KANT UND DAS PROBLEM DER METAPHYSIK

KANT UND DAS PROBLEM DER METAPHYSIK
$37.50
Heideggers "Kant-Buch" gehort mit zu den bedeutendsten Auseinandersetzungen des 20. Jahrhunderts mit dem Philosophen aus Konigsberg. Der Band enthalt die zahlreichen Randbemerkungen aus Heideggers Handexemplar. Der Anhang bringt Heideggers Aufzeichnungen zum Kantbuch sowie mehrere Texte, die Heideggers philosophische Auseinandersetzung mit Ernst Cassirer und dem Marburger Neukantianismus dokumentieren, darunter auch den Bericht uber die Davoser Disputation Heideggers mit Cassirer im Fruhjahr 1929 sowie den Aufsatz Zur Geschichte des philosophischen Lehrstuhles seit 1866, in dem Heidegger eine pragnante Darstellung der Geschichte des Marburger Neukantianismus von Hermann Cohen uber Paul Natorp bis hin zu Ernst Cassirer und Nicolai Hartmann gibt. In "Kant und das Problem der Metaphysik" gibt Heidegger - im Gegenzug gegen die neukantianische Interpretation von Kants Kritik der reinen Vernunft als einer Erkenntnistheorie und Theorie der Erfahrung - eine Auslegung dieses ersten Hauptwerkes von Kant als eine Grundlegung der Metaphysik, deren ursprunglichere Wiederholung die Fundamentalontologie als Metaphysik des Daseins in Sein und Zeit ist. Kant und das Problem der Metaphysik versteht sich daher auch als eine "geschichtliche" Einleitung in die in Sein und Zeit behandelte Problematik, "was aber," so Heidegger, "nur dadurch moglich wurde, dass gegen Kant Gewalt gebraucht wurde in der Richtung einer ursprunglicheren Fassung eben des transzendentalen Entwurfs in seiner Einheitlichkeit, Herausstellung der transzendentalen Einbildungskraft. Diese Kantauslegung ist 'historisch' unrichtig, gewiss, aber sie ist geschichtlich, d.h. auf die Vorbereitung des kunftigen Denkens und nur darauf bezogen.""
ISBN: 
9783465041047
Binding: 
Paperback
Publication Date: 
June 1, 2010